Garten F., Weiz

Da der Garten sich teilweise sehr schmal um das Haus zieht, wurde vor allem auf eine klare Gliederung des Raumes geachtet. Weiters wurden die vorhandenen Elemente in das Konzept aufgenommen, um die Identität zu wahren und Ressourcen zu nutzen.
Das neue Konzept bezieht sich auf die klare Strukturierung des Grundstückes.
Durch die Gliederung der einzelnen Bereiche und der Reduzierung der Materialen erscheint der Garten ruhiger und geordneter, und damit größer.
Als Sichtschutz wurden Mauern und Holzzaunteile verwendet.
Ein Kontrast ergibt sich durch grüne Elemente wie Rasen, Hecken, … und bunten Beeten und als Blickfang der neue Brunnen.

Ein Beleuchtungssystem wurde installiert, um den Garten auch abends zu genießen (Betonung der Tore, des Brunnens und der Mauer im "Dreieck").