Außenanlagen Hotel „Eisenberg“

Die Gesamtfläche des Außenraumes rund um das Hotel beträgt 3 ha. Für diese Fläche wurde eine umfassende Planung durchgeführt.
Die Außenanlage des Hotels wird von den großen Niveau-Unterschieden geprägt, die sechs bis acht Meter betragen. Da das Wegesystem auf beiden Ebenen geführt wird, mussten diese überwunden werden. Aber nicht nur als begehbarer Weg, sondern auch räumlich sollte diese Distanz nicht zu markant und trennend wirken.

Daher:
Schaffung eines sanfteren Überganges durch Anschütten und stufenweises Böschen;
Integrieren des Abganges in die Gartenlandschaft;
Bepflanzung der Böschungen mit Stauden oder Obstbäumen.

Durch diese vorgegebene Teilung und die Positionierung der Gebäude ergibt sich auch eine unterschiedliche Nutzung der Areale.
Die Ostseite erhält durch die Eventplattform ihr Charakteristikum und ist durch Interaktion und Bewegung geprägt. Die Westseite ist als Landschaft und Gartenbereich gestaltet und verspricht Erholung und Entspannung.
 
Landschaft & Gärten
Der westliche Bereich des Hotelareals wird durch eine neu angelegte Kulturlandschaft geformt. Um dem Besucher einen Anreiz zum Spazieren zu geben, betont und verbindet die Allee die Talsenke und den Bergrücken.
Durch die unterschiedliche Textur der Äcker, Streuobstwiesen und Weingärten sowie einigen prachtvollen Solitärbäumen entsteht ein abwechslungsreiches Gesamtbild zu allen Jahreszeiten.